Suchen Sie sich Ihre Traumreise in über 100 Angeboten
0 Merkliste
Angebot merken

  • Kroatien

Kroatien - Slowenien - Bosnien-Herzegowina

Auf den Spuren der UNESCO durch drei Länder

27.10. - 05.11.2021 (10 Tage)
  • Busreisen (ZB)
  • Fahrt in modernem 4-Sterne-Fernreisebus ab/bis Düsseldorf oder Krefeld
  • 9 Hotelübernachtungen mit Halbpension (Zimmer Bad/Du/WC, Sat-TV, Klimaanlage, Minibar etc.) wie im Programm beschrieben
  • Kurtaxe
  • Deuschsprachige Reiseleitung ab/bis Bled
  • 17 örtliche Führungen
  • Rundfahrten gemäß Programm
  • Gepäckbeförderung, Steuern, Grenz- und Straßengebühren
  • Drittschadenversicherung während der Busfahrt
  • Insolvenzversicherung

Reiseveranstalter:
Omnibus-Reisen Günter Lüngen oHG

ab 1.298,00 € 10 Tage Doppelzimmer  p.P.

Termine | Preise | Onlinebuchung

Kroatien-Slowenien-Bosnien

10 Tage
1 möglicher Termin
ab 1.298,00 €
Preise & Termine anzeigen

Buchungspaket
27.10. - 05.11.2021
10 Tage
Doppelzimmer, Halbpension
Belegung: 2 Personen
1.298,00 €
27.10. - 05.11.2021
10 Tage
Einzelzimmer, Halbpension
Belegung: 1 Person
1.466,00 €
Gültiger Personalausweis/Reisepass erforderlich!
Die Eintrittsgelder sind nicht im Preis enthalten, da sie bei Drucklegung noch nicht bekannt waren und teilweise altersabhängig sind. Rechnen Sie bitte mit Eintrittsgebühren von etwa € 18,- bis € 20,- pro Reisetag/Kurtaxe/Bettensteuer o. Ä. sind vor Ort zahlbar!
Für diese Reise gilt Stornostaffel A.

Kroatien - Slowenien - Bosnien-Herzegowina

Auf den Spuren der UNESCO durch drei Länder

  • Kroatien

  • Busreisen (ZB)

Die drei Länder Kroatien, Slowenien und Herzegowina sind von betörender Schönheit. Diese Kulturlandschaft wurde von Römern, Byzantinern, Venezianern und Habsburgern geprägt und sie hinterließen unverwechselbare Spuren. Viele Sehenswürdigkeiten, die heute auf der Weltkultur- bzw. Weltnaturerbeliste der UNESCO stehen, werden wir während dieser Reise erleben. Dobro došli - so sagt man in Kroatien „Herzlich Willkommen“. Diese Reise wird geleitet von Herrn Ninoslav Andrašević, Zagreb. Als Jurist und „Staatlich geprüfter Fremdenführer“ für Slowenien, Kroatien und Herzegowina führt Herr Andrašević seit über 30 Jahren Reisegäste aus aller Welt durch seine Heimat.

1. Tag: Anreise zur Zwischenübernachtung

Fahrt über Köln - Frankfurt - Würzburg und vorbei an Salzburg nach St. Johann im Pongau, wo Sie die heutige Zwischenübernachtung im 4* Hotel Alpenland verbringen werden.

2. Tag: Entlang der Südseite der Alpen ins Herzen Kroatiens nach Zagreb

Durch die herrliche Alpenlandschaft Kärntens und der Karawanken nach Slowenien Bled. Zustieg unseres kroatischen Reiseleiters. Fahrt vorbei an Ljubljana und Novo Mesto nach Zagreb - Stadtbesichtigung: Nationaltheater (Opernhaus), Universitätsgebäude, Altstadt mit Hl.-Markus-Kirche (Stadtpatron), Sabor (Sitz des kroatischen Parlaments), ehem. Sitz vom Ban (Landeshauptmann), Drahtseilbahn, Alte Akademie, Jesuitenkloster, Steinernes Tor, Zentralfriedhof Mirogoj, Hl.-Stephans-Dom mit dem Kardinalssitz, Gebäude der kroatischen Akademie für Wissenschaft und Kunst, Kroatisches Justizgebäude, Rathaus, Konzertsaal Lisinski, internationales Messegelände. Fahrt zum 4/5* Hotel in Zagreb.

3. Tag: Zentral-Kroatien und Lika: Zagreb – Plitwitzer Seen – Dugopolje

Fortsetzung der Fahrt über Karlovac zu den Plitzwitzer Seen – Parkbahn, Schifffahrt und Wanderung durch den Nationalpark (UNESCO-Weltnaturerbe) entlang der 16 blaugrünen klaren Seen, die durch zahlreiche Wasserfälle miteinander verbunden sind (Drehort der Karl-May-Filme: Schatz im Silbersee, Winnetou mit Pierre Brice und Lex Barker). Danach Weiterfahrt über Udbina nach Dugopolje zum 4* Hotel.

4. Tag: Hinterland Dalmatiens & Herzegowina: Dugopolje – Imotski – Mostar – Dubrovnik

Dieser Tag beginnt mit der Fahrt nach Imotski – Besichtigung des berühmten Blauen und Roten Sees (deutsches Wissenschaftsprojekt über das Karst-Phänomen) – weiter über den kroatisch-herzegowinischen Grenzübergang nach Mostar – Stadtbesichtigung: Spaziergang entlang der alten türkischen Handelsstraße Kujundžiluk vorbei an den Türmen Tara, Herceguša und Helabeja und über die „Versteinerte Halbmondbrücke“ (UNESCO-Weltkulturerbe) - bis zur Koski-Memhmed-Paša-Moschee – weiter über die herzegowinisch-kroatische Staatsgrenze und entlang der Adria-Küstenstraße vorbei an Ston – weiter mit dem Blick über die 5 km lange Stadtmauer (längste in Europa) bis nach Trsteno – Besichtigung des im Jahr 1502 geründeten Arboretums (Botanischer Garten). Danach Fahrt zum 4* Hotel in Dubrovnik (2 Übernachtungen).

5. Tag: Die Perle der Adria: Süd-Dalmatien – Dubrovnik

Stadtbesichtigung in Dubrovnik (UNESCO-Weltkulturerbe): Stadttor Pile, Großer Onofrio-Brunnen, Stradun (Hauptstraße), Franziskanerkloster mit der ältesten Apotheke in Kroatien (seit 1317), Dominikanerkloster, Getreidespeicher, Zollhaus Sponza, Kleiner Onofrio-Brunnen, Rektorenpalast mit Senatsgebäude, Hl.-Blasius-Kirche (Stadtpatron), Dom mit Schatzkammer. Danach Schifffahrt um Dubrovnik und die Insel Lokrum (witterungsbedingt). Der Nachmittag steht zur freien Verfügung - Wie wäre es mit einem Rundgang auf der 1940 m langen Stadtmauer?

6. Tag: Süd- und Mittel-Dalmatien: Dubrovnik – Split – Trogir – Vodice

Entlang der Adria-Küstenstraße, vorbei an den Inseln Mljet, Hvar und Brač (Insel mit der höchsten Erhebung in der Adria) über Makarska und weiter nach Split: Stadtbesichtigung – Diokletianpalast (UNESCO-Weltkulturerbe) mit Diokleti- an-Mausoleum (heutiger Dom), Jupiter-Tempel, Goldenes Tor, Stadtteil aus der Zeit der venezianischen Herrschaft mit aristokratischen Wohnhäusern. Beim Verlassen von Split vorbei am Aquädukt (röm. Wasserleitung) und den Resten der röm. antiken Stadt Salona bis Trogir (UNESCO-Weltkulturerbe) – Stadtbesichtigung – Castello Kamerlengo, Kloster des hl. Nikolaus (2500 Jahre altes Kairos-Relief), Stadtturm mit Uhr, alte offene Gerichtshalle, Hl.-Laurentius-Dom (Stadtpatron) mit Schatzkammer, Chipiko-Palast und Rathaus, welches in den berühmten Karl-May-Filmen zu sehen ist. Danach Fahrt bis nach Vodice, 4* Hotel.

7. Tag: Mittel-, Nord-Dalmatien und Primorje: Vodice – National Park Krka – Zadar – Rijeka – Opatija

Busfahrt zum Nationalpark Krka – Spaziergang entlang vieler Wasserfälle, dann weiter durch den Nationalpark und mit dem Schiff entlang des Flusses Krka bis nach Skradin. Danach weiter entlang der Adriaküste mit dem Bus bis Zadar - Stadtbesichtigung – Forum aus der Römerzeit, Hl.-Donatus-Kirche, Dom, Rathaus, Loggia, Fünf-Brunnen-Platz, Markt – weiter über die Autobahn entlang des längsten Berges Kroatiens Velebit, wo im Nationalpark Nord Velebit noch wilde und unberührte Natur herrscht. Auf dem Vratnik-Pass 700 üNM. bietet sich ein unvergesslicher Blick über die Inseln Pag, Rab, Goli, Grgur, Prvić, Krk und Cres und danach auf der Serpentinenstraße hinab ans Meer bis nach Senj und weiter über den 45. nördlichen Breitengrad (dieser bildet genau die Mitte zwischen Äquator und Nordpol) entlang der Insel Krk (größte Insel der Adria) und der Bucht von Bakar durch Rijeka – Stadtrundfahrt: Stadtturm, Fußgängerzone, Paläste Adria und Modello, Hafen, Markthalle, Opernhaus, Hl.-Veit-Dom, Kapuzinerkirche und weiter bis nach Opatija (bekanntester kroatischer Kurort mit über 165-jähriger Tradition aus der Habsburger-Zeit). Fahrt zum 5* Hotel (2 Übernachtungen).

8. Tag: Istrien: Opatija – Pula – Poreč – Opatija

Fortsetzung der Reise nach Pula – Stadtbesichtigung – altrömische Bauwerke wie Amphitheater mit Ausstellung von alten Amphoren, Oliven- und Weinpressen, Getreidemühlen, Herkulestor mit Stadtmauer, Porta Gemina, Porta Aurea, Triumphbogen Sergi, Augustus-Tempel, venezianisches Rathaus und anschließend den Jupiter-Tempel. Auf der Weiterfahrt Blick auf die Inselgruppe Brioni (Sommerresidenz des ehem. Präsidenten Tito) und weiter nach Poreč: Stadtbummel über die original erhaltene röm. Straße "Decumanus", entlang der venezianischen Festung, gotisches Palais, Euphrasius Basilika (4. - 6. Jh.) (UNESCO-Weltkulturerbe) – Rückfahrt durch den Učka-Tunnel mit herrlichem Blick auf die Kvarner Bucht zurück nach Opatija.

9. Tag: Zentral- und West-Slowenien: Opatija – Postojna – Ljubljana – Bled

Fahrt über die kroatisch-slowenische Staatsgrenze nach Postojina – Besichtigung der weltberühmten, 21 km langen Tropfsteinhöhlen Adelsberger Grotte – weiter über die Autobahn nach Ljubljana - Stadtrundfahrt: Universitätsviertel, Kongressplatz, Academia Philharmonicorum (hier spielte Ludwig van Beethoven), Napoleonsäule, Altstadt mit Rathaus und Barockdom des hl. Nikolaus, Drachenbrücke, das schmalste Haus des ehem. Jugoslawiens, das Jugendstil-Viertel, National Galerie, Opernhaus, Parlament. Dann weiter nach Bled (berühmtester slowenischer Luftkurort) mit anschließender Rundfahrt um den Alpensee. Übernachtung in einem 4* Hotel in Bled.

10. Tag: Grandiose Bergwelt: Bled – Karawanken-Tunnel – Heimat

Nach dem Frühstück erfolgt im Tagesverlauf die Rückfahrt an Ihren Heimatort.

Eingeschlossene Leistungen:

  • Fahrt in modernem 4-Sterne-Fernreisebus ab/bis Düsseldorf oder Krefeld
  • 9 Hotelübernachtungen mit Halbpension (Zimmer Bad/Du/WC, Sat-TV, Klimaanlage, Minibar etc.) wie im Programm beschrieben
  • Kurtaxe
  • Deuschsprachige Reiseleitung ab/bis Bled
  • 17 örtliche Führungen
  • Rundfahrten gemäß Programm
  • Gepäckbeförderung, Steuern, Grenz- und Straßengebühren
  • Drittschadenversicherung während der Busfahrt
  • Insolvenzversicherung

Reiseveranstalter:
Omnibus-Reisen Günter Lüngen oHG

Einreisebedingungen

Die Einreise nach Kroatien ist für deutsche Staatsangehörige mit folgenden Dokumenten möglich:

* Reisepass

* Vorläufiger Reisepass

* Personalausweis

* Vorläufiger Personalausweis

* Kinderreisepass

Alle Reisedokumente müssen für die Dauer des Aufenthalts gültig sein.

Impfempfehlungen

Das Auswärtige Amt empfiehlt grundsätzlich, die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Institutes für Kinder und Erwachsene anlässlich einer Reise zu überprüfen und zu vervollständigen. Als Reiseimpfungen werden Impfungen gegen Hepatitis A und Hepatitis B empfohlen.

Bitte lassen Sie sich bezüglich der aktuellen Impfempfehlungen von Ihrem Hausarzt beraten.

Strom

In Kroatien werden Steckdosen Typ C und F verwendet.

Wenn Sie in Deutschland wohnen, brauchen Sie keinen Reisestecker-Adapter in Kroatien.

Sprache

Die offizielle Landessprache ist kroatisch

Währung

Die Kuna ist die kroatische Währungseinheit.

Ungefährer Umrechnungskurs:

1 EUR = 7,429 HRK

1 HRK = 0,135 EUR

Trinkgeld

Trinkgelder werden in Kroatien nicht erwartet, sind aber auch nicht automatisch im Preis des Dienstes oder der Speisen/Getränke enthalten.
Wenn Sie zufrieden mit dem gebotenen Service waren, können Sie in etwa 10% des Rechnungsbetrages geben.

Zeitzone

Es gibt keinen Zeitunterschied zwischen Deutschland und Kroatien

Einreisebedingungen

Die Einreise nach Slowenien ist für deutsche Staatsangehörige mit folgenden Reisedokumenten möglich:

* Reisepass

* Vorläufiger Reisepass

* Personalausweis

* Vorläufiger Personalausweis (muss gültig sein)
* Kinderreisepass

Slowenien ist Vertragspartei des Europäischen Übereinkommens über die Regelung des Personenverkehrs zwischen den Mitgliedsstaaten des Europarates vom 13.12.1957.

Reisedokumente außer dem vorläufigen Personalausweis dürfen seit höchstens einem Jahr abgelaufen sein.

Bei einem Aufenthalt in Slowenien müssen deutsche Staatsangehörige in der Lage sein, sich durch einen gültigen amtlichen Lichtbildausweis (Pass; Personalausweis) zur Person ausweisen zu können. Gleiches gilt für die Einreise nach Slowenien, wenn diese von Kroatien aus erfolgt. Kann die Identität einer Person gegenüber einem slowenischen Polizeibeamten nicht durch ein Reisedokument nachgewiesen werden, droht ein hohes Bußgeld.

Impfempfehlungen

Für die Einreise nach Slowenien sind keine Pflichtimpfungen vorgeschrieben.

Achten Sie darauf, dass sich bei Ihnen und Ihren Kindern die Standardimpfungen gemäß Impfkalender des Robert-Koch-Instituts auf dem aktuellen Stand befinden.
Bitte kontaktieren Sie diesbezüglichen Ihren Hausarzt.

Strom

In Slowenien werden Stecker des Typs C und F eingesetzt.

Diese Steckdosen findet man auch in Deutschland.

Sie benötigen daher keinen Adapter.

Netzspannung: 230 Volt

Frequenz: 50 Hz

Sprache

Slowensich ist die Amtssprache der Slowakei.
Deutsch und Italienisch sind neben Englisch schon früh unterrichtete Fremdsprachen, so dass zahlreiche Slowenen eine oder mehrere Fremdsprachen beherrschen.

Traditionell verbreitet sind ebenso das Kroatische und das Serbische.

Währung

Am 8. Juli 2008 stimmte der Rat der Europäischen Union dem Antrag der Slowakei auf Beitritt zum Euroraum am 1. Januar 2009 zu. Seit dem 1. Januar 2009 ist der Euro in der Slowakei gesetzliches Zahlungsmittel und ersetzt die slowakische Krone

Trinkgeld

In der Slowakei ist Trinkgeld nicxht auf der Rechnung und auch kein Muß. Es hängt davon ab,

ob sie mit der erbrachten Leistung zufrieden waren.
Üblicherweise wird in diesem Fall der Rechnungsbetrag etwa um 10% aufgerundet.

Die Obergrenze beim Trinkgeld beläuft sich auf 20 Prozent.

Die Cents gibt man allerdings nicht.

Man soll schon bei den zehn Cent Stücken bei der Zufriedenheit anfangen.

Zeitzone

Es gibt keinen Zeitunterschied zwischen Düsseldorf und der Slowakei.

Einreisebedingungen

Die Einreise nach BOSNIEN-HERZEGOWINA ist für deutsche Staatsangehörige nach Bosnien-Herzegowina seit dem 15.03.2020 mit folgenden Dokumenten möglich:

* Reisepass

* Vorläufiger Reisepass

* Kindereisepass

KEIN Personalausweis !!!

KEIN Vorläufiger Personalausweis !!!

Die Reisedokumente müssen im Zeitpunkt der Ausreise noch mindestens drei Monate gültig sein, bei der Einreise entsprechend länger.

Von der Einreise mit einem als gestohlen/verloren gemeldeten und wieder aufgefundenen Reisedokument wird dringend abgeraten. Auch wenn die örtliche deutsche Polizei bzw. Passbehörde die Fahndung nach diesem Dokument aufgehoben hat, besteht auch nach mehreren Monaten oder Jahren keine Garantie, dass diese Information auch an den bosnisch-herzegowinischen Grenzkontrollstellen vorliegt. Dies führt zur Verweigerung der Einreise und Verpflichtung zur sofortigen Rückreise; eine Einflussnahme durch die deutsche Botschaft in Sarajewo ist nicht möglich.

Während des Aufenthalts in Bosnien und Herzegowina sollte das Reisedokument ständig mitgeführt werden. Beim Versuch, mit nicht gültigen oder akzeptierten Dokumenten zu reisen, drohen hohe Bußgelder.

Impfempfehlungen

Für die direkte Einreise aus Deutschland sind keine Pflichtimpfungen erforderlich.

Achten Sie darauf, dass sich bei Ihnen und Ihren Kindern die Standardimpfungen gemäß Impfkalender des Robert-Koch-Instituts auf dem aktuellen Stand befinden.

Bitte kontaktieren Sie diesbezüglich Ihren Hausarzt.

Strom

In Bosnien und Herzegowina werden die Steckdosen Typ F verwendet. Die Netzspannung beträgt 230 V bei einer Frequenz von 50 Hz.

Sie brauchen keinen Reisestecker-Adapter in Bosnien und Herzegowina, wenn Sie in Deutschland wohnen.

Sprache

Bosnisch wird von fast drei Millionen Menschen gesprochen, die Mehrheit von ihnen lebt in Bosnien und Herzegowina (kurz: BiH). Bosnisch ist eine der drei Amtssprachen in Bosnien und Herzegowina. Daneben sind auch Kroatisch und Serbisch gleichberechtigte Amtssprachen.

Währung

1998 führte Bosnien-Herzegowina die Konvertible Mark, die KM oder Marka, als einzige offizielle Währung ein und löste damit den Jugoslawischen Dinar ab.

Ungefährer Umrechnungskurs:
1 KM = 0,50 €

Trinkgeld

Ein Trinkgeld von 5 – 10% wird in Restaurants erwartet, und es ist zudem üblich auch Portiers, Taxifahrern und Zimmermädchen ein Trinkgeld zu geben.

Zeitzone

Es gibt keinen Zeitunterschied zwischen Düsseldorf und Bosnien-Herzegowina

Omnibus-Reisen Günter Lüngen oHG

Anschrift:

Luisental 57

41199 Mönchengladbach

Telefon: 02166- 15031

Telefax: 02166-16764

E-Mail: kontakt@luengen-reisen.de

Unsere Empfehlungen