Suchen Sie sich Ihre Traumreise in über 100 Angeboten
0 Merkliste
Angebot merken

  • Spanien » Festland

Madrid und Kastilien

Rundreise durch das kulturelle Zentrium Spaniens

08.04. - 15.04.2025 (8 Tage)
  • Flugreisen
  • Direktflug mit renommierter Airline in der Economy-Class nach Madrid und zurück
  • Flugabhängige Steuern und Gebühren
  • Alle Transfers und Ausflugsprogramme in modernen Bussen mit Klimaanlage und höchster Sicherheitsausstattung
  • 1 x Übernachtung bei Madrid im 4* Hotel
  • 4 x Übernachtung in Avila im 4* Palacio de los Velada
  • 2 x Übernachtung in Madrid im 4* Hotel Emparador in Zimmern der Premium - Kategorie
  • 7 x Frühstücksbuffet (F)
  • 2 x Abendessen im Hotel an Tag 1.und Tag 2. (A)
  • Tapas-Spezialitäten an Tag 7. (M)
  • 1 x Abendessen in Madrid in einem landestypischen Restaurant an Tag 7. (A)
  • Alle Besichtigungen laut Programmablauf
  • Alle lokalen Führungen
  • Audio-Sets für die Führungen
  • Deutschsprechende fachkundige Reiseleitung ab/bis Madrid
  • Reiseinformationen
  • Insolvenzschutz
ab 2.195,00 € 8 Tage Im Doppelzimmer ab  p.P.

4 Nächte im Palasthotel auf dem 16. Jahrhundert in Avila

Garantierte Durchführung - Mindestteilnehmerzahl erreicht!

Madrid und Kastilien

Rundreise durch das kulturelle Zentrium Spaniens

  • Spanien » Festland

  • Flugreisen

Im geographischen und kulturellen Herzen Spaniens locken traumhafte Altstädte, einzigartige Bauwerke und zahlreiche UNESCOWeltkulturerbestätten rund um die pulsierende Metropole Madrid. Das stolze Kastilien, ehemals größtes Königreich in Spanien, ist das Land der Burgen und Paläste, ob Avila, Toledo, Segovia oder El Escorial – in jeder Himmelsrichtung wandeln Sie auf den Spuren der bewegten Geschichte des ehemaligen Grenzgebiets zwischen moslemischer und christlicher Kultur. Römer, Westgoten und Mauren errichteten sehenswerte Bauwerke in den schönsten Städten und noch heute können Sie entlang einer zweieinhalb Kilometer langen Stadtmauer spazieren.

1. Tag: Fluganreise nach Madrid

Sie fliegen mit einer renommierten Airline von Düsseldorf in die spanische Hauptstadt Madrid, wo Sie am Flughafen von Ihrer deutschsprechenden Reiseleitung in Empfang genommen werden. Nach der Begrüßung erfolgt der Bustransfer zu Ihrem 4* Hotel in Madrid, wo Ihnen der Rest des Tages zur freien Verfügung und zur Eingewöhnung bis zum Abendessen offen steht. (A)

2. Tag: Madrid – Toledo – Avila

Nach dem Frühstück fahren Sie von Madrid in die alte Kaiserstadt Toledo (UNESCO-Weltkulturerbe), malerisch auf einem Felsen gelegen und umgeben von einer Schleife des Flusses Tajo. Toledo war immer ein Symbol der Toleranz und des friedlichen Zusammenlebens zwischen Christen, Juden und Moslems, welches ihr den Beinamen „Stadt der drei Kulturen“ eingebracht hat. Ihre Blütezeit erlebte Toledo zur Zeit der Maurenherrschaft. Nach der Eroberung durch die christlichen Truppen unter Alfonso VI. wurde Toledo 1087 Residenz des Königreichs Kastilien und blieb bis 1561 Hauptstadt Spaniens. Sie lernen bei einem Spaziergang die Altstadt mit ihren Höhepunkten kennen:

Die Kathedrale Santa María aus dem 13. Jahrhundert und der Alcázar aus dem 16. Jahrhundert sowie zahlreiche weitere Kirchen, ein Kloster und Museen wurden im Dezember 1977 in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbe aufgenommen. Sehenswert sind auch zwei der ganz selten erhaltenen mittelalterlichen Synagogen, El Transito und Santa Maria la Blanca, die nach der Vertreibung der Juden 1492 als Kirche genutzt wurden. Am späten Nachmittag Ankunft in Avila im Hotel Palacio de los Velada. Das Palacio de los Velada ist Ihr zuhause für die kommenden 4 Nächte und optimaler Ausgangspunkt für die Entdeckungstouren der nächsten Tage. Der historische Palast aus dem 16. Jahrhundert liegt mitten in der Altstadt gegenüber der Kathedrale von Avila und nur 2 Gehminuten von den berühmten Stadtmauern entfernt. Wahrlich ein würdiges Ambiente. (F/A)

3. Tag: Zu Gast in Avila

Bequem zu Fuß und in Begleitung Ihres fachkundigen Reiseführers erkunden Sie heute während einer halbtägigen Besichtigung die Höhepunkte von Avila (UNESCO-Weltkulturerbe). Ávila ist innerhalb ihrer 2.500 m langen, vollständig erhaltene Stadtmauer aus dem 12. Jahrhundert, sehr gut erhalten. Sie ist mit 89 vorspringenden Türmen und neun mächtigen Stadttoren ein wichtiges Monument. Die Stadtmauer ist auf einer Strecke von 1700 Metern begehbar. Die Aussicht auf die Kathedrale, den Plaza del Mercado Grande oder die Umgebung der Stadt lohnt den Aufstieg allemal.

Diese Kathedrale gilt als die erste gotische Kathedrale Spaniens und ist an die Stadtmauer angebaut, da sie gleichzeitig als Festung konzipiert war. Ebenso eng mit der Stadt verbunden ist die heilige Teresa von Ávila, die überall präsent ist, sei es Form von Denkmälern oder in der beliebtesten Süßspeise Ávilas: dem Eigelbkonfekt „Yemas de Santa Teresa“. Am Nachmittag haben Sie Freizeit für eigene Unternehmungen. Übernachtung in Ihrem Palasthotel wie am Vorabend. (F)

4. Tag: Tag zur freien Verfügung oder fakultativer Ausflug nach Salamanca

Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Entdecken Sie die faszinierende Altstadt von Avila, wandern Sie in den verwinkelten Gassen oder auf den Wehrtürmen; alles ist praktisch vor Ihrer Haustür.

Gerne können Sie auch an einem optionalen Zusatzausflug nach Salamanca teilnehmen.

Sie besuchen auf dem Ganztagesausflug die alte und neue Kathedrale, den „Plaza Mayor“ (der schönste Hauptplatz Spaniens), das Muschelhaus und vieles mehr. Im 8. Jahrhundert wurde Salamanca von den Mauren eingenommen. Während der Eroberungen und Rückeroberungen wurde die Stadt jedoch weitgehend zerstört und war längere Zeit beinahe unbewohnt. Unter Raimundo de Borgoña begann 1102 die Zeit der "Wiederbevölkerung. Salamanca ist bekannt durch seine Universität mit ihrem berühmten Frosch an ihrer Fassade, welcher als Maskottchen der Universität bekannt ist. Mehr als 40.000 Studenten geben der Stadt ein lebhaftes, jugendliches Image. Die Universität ist die älteste Spaniens und zugleich eine der ältesten Europas. Sie wurde im Jahr 1218 gegründet. Die Plaza Mayor, eine ehemalige Stierkampfarena, gilt mit 4.400 Quadratmetern nicht nur als größter, sondern auch schönster Platz Spaniens. Philipp V., erster spanischer König aus dem französischen Haus Bourbon, machte sie den Einwohnern 1729 für ihre Loyalität im Erbfolgekrieg zum Geschenk. 1988 wurde Salamanca von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Im Jahr 2002 war Salamanca zusammen mit Brügge die Kulturhauptstadt Europas. Nach diesem erlebnisreichen Tag kehren Sie zu Ihrem Hotel in Avila zurück. Übernachtung wie am Vorabend. (F)

5. Tag: Segovia

Das architektonische Erbe von Segovia aus zahlreichen Jahrhunderten umfasst mittelalterliche Stadtmauern, romanische Kirchen, einen ehemaligen Königspalast und eine gotische Kathedrale. Das berühmte römische Aquädukt mit über 160 Bögen erhebt sich im Herzen der Stadt hoch über der Plaza del Azoguejo. Segovia, ebenfalls UNESCO-Weltkulturerbestätte, ist die Stadt, in der sich die machthungrige Prinzessin Isabella, im Jahre 1474 in Abwesenheit ihres Mannes Ferdinand zur rechtmäßigen Königin von Kastilien krönen ließ. Ausführliche Besichtigung des Alcazar der alten Festungsanlage. Rückfahrt zum Hotel in Avila. In Avila empfehlen wir den Aussichtspunkt Cuatro Postes. Bei Sonnen-untergang bietet sich von dieser Anhöhe außerhalb der Stadtmauer ein grandioser Anblick der im Dunkeln angestrahlten Stadtmauer. Übernachtung wie am Vorabend. (F)

6. Tag: Avila – El Escorial - Madrid

Heute steht mit El Escorial ein weiterer Höhepunkt auf dem Programm. Sie verabschieden sich von Avila und besuchen den Königspalast El Escorial und die Klosterresidenz San Lorenzo de El Escorial, die sich ca. 60 Kilometer nordwestlich von Madrid befinden. Dazu gehören auch eine Kirche, ein Kloster, eine Schule und eine berühmte Bibliothek. Der Gebäudekomplex misst im Grundriss 207 Meter mal 162 Meter, hat bis zu 150 Meter lange Gänge und wurde zwischen 1563 und 1584 erbaut. Philipps Absicht war es, den Wünschen seines Vaters, Kaisers Karl V., Folge zu leisten, einen königlichen Begräbnispalast zu errichten und eine dem heiligen Laurentius gewidmete Kirche zu bauen. Nach dem Tod des ersten Palastarchitekten, Juan Bautista de Toledo (1567), wurde das Werk von Juan Bautista de Herrera weitergeführt. Philipp II. lebte 14 Jahre lang im Escorial und starb dort 1598. Da Philipp einen kargen Lebensstil bevorzugte, sind die königlichen Gemächer bescheiden eingerichtet. Im Gegensatz dazu steht die große, kunstvoll verzierte Kirche (1578-1581). Eine Gemäldesammlung enthält die wichtigsten Werke des Malers Hieronymus Bosch. Südlich der Kirche befindet sich der Patio de los Evangelistas, das Herz des Klosters. Die große Bibliothek (Bibliotéca de Impresos) liegt im ersten Stock des Nordwestflügels und verfügt über alte gedruckte Bücher und eine Handschriftensammlung (über 130 000 Bde.). Die Decke des Lesesaales wurde von dem italienischen Künstler Pellegrino Tibaldi (1590-1592) gestaltet. Die UNESCO hat die Schlossanlage zum Weltkulturerbe erklärt. Anschließend fahren Sie in die Hauptstadt und bewundern bei einer halbtägigen Stadt-rundfahrt die ersten Höhepunkte von Madrid. Übernachtung im 4* Hotel in Madrid (F)

7. Tag: Madrid

Die größte Stadt Spaniens beeindruckt mit einer Vielzahl an Kulturschätzen und historischen Bauwerken (UNESCO-Weltkulturerbe). Unter fachkundiger Führung entdecken Sie das Museo del Prado. Es gilt als das bedeutendste Kunstmuseum der Stadt. Es beinhaltet eine riesige Sammlung an Werken berühmter Künstler aus dem 12. bis 19. Jahrhundert, darunter Gemälde von Velásquez, El Greco, Tintoretto und Goya. Nach einer Stärkung mit leichten Tapas-Spezialitäten, sowie einem Glas erfrischenden Tinto de Verano spazieren Sie durch die Altstadt mit ihren verwinkelten Gassen und ihren zahlreichen Baudenkmälern. Außerdem bewundern Sie den weitläufigen Platz „Puerta del Sol“ und die berühmte „Plaza Mayor“, die als einer der schönsten Stadtplätze Spaniens gilt und vollständig mit Gebäuden im Habsburger Stil umrandet ist. Das gewaltige, eindrucksvolle Rathaus und der imposante Königspalast Palacio Real (Außenbesichtigung) aus dem 18. Jahrhundert, der zu offiziellen Anlässen noch heute von der Königsfamilie genutzt wird, gehören zu den weiteren Höhepunkten. Am Vorabend Ihrer Abreise haben wir für Sie einen Platz in einem Spezialitätenrestaurant reserviert. Hier können Sie bei traditionellem Ambiente und guter Küche die Eindrücke der Woche Revue passieren lassen. Übernachtung in Madrid. (F/M/A)

8. Tag: Rückflug nach Deutschland

Heute heißt es leider Abschied nehmen von der historischen Region Kastilien. Im Tagesverlauf erfolgend der Bustransfer zum Flughafen nach vom Flughafen Madrid und der Rückflug zurück nach Düsseldorf.

Inkludierte Leistungen:

  • Direktflug mit renommierter Airline in der Economy-Class nach Madrid und zurück
  • Flugabhängige Steuern und Gebühren
  • Alle Transfers und Ausflugsprogramme in modernen Bussen mit Klimaanlage und höchster Sicherheitsausstattung
  • 1 x Übernachtung bei Madrid im 4* Hotel
  • 4 x Übernachtung in Avila im 4* Palacio de los Velada
  • 2 x Übernachtung in Madrid im 4* Hotel Emparador in Zimmern der Premium - Kategorie
  • 7 x Frühstücksbuffet (F)
  • 2 x Abendessen im Hotel an Tag 1.und Tag 2. (A)
  • Tapas-Spezialitäten an Tag 7. (M)
  • 1 x Abendessen in Madrid in einem landestypischen Restaurant an Tag 7. (A)
  • Alle Besichtigungen laut Programmablauf
  • Alle lokalen Führungen
  • Audio-Sets für die Führungen
  • Deutschsprechende fachkundige Reiseleitung ab/bis Madrid
  • Reiseinformationen
  • Insolvenzschutz

Einreisebedingungen

Die Einreise nach Spanien ist für deutsche Staatsangehörige mit folgenden Dokumenten möglich:

* Reisepass

* Vorläufiger Reisepass

* Personalausweis

* Vorläufiger Personalausweis (muss gültig sein)

* Kinderreisepass

Anmerkungen/Mindestrestgültigkeit:

Spanien ist Vertragspartei des Europäischen Übereinkommens über die Regelung des Personenverkehrs zwischen den Mitgliedsstaaten des Europarates vom 13.12.1957. Reisedokumente außer dem vorläufigen Personalausweis dürfen seit höchstens einem Jahr abgelaufen sein.

Impfempfehlungen

Für die Einreise nach Spanien sind keine Pflichtimpfungen vorgeschrieben.

Als Reiseimpfung ist eine Hepatitis A-Impfung empfohlen.

Achten Sie darauf, dass sich bei Ihnen und Ihren Kindern die Standardimpfungen gemäß Impfkalender des Robert-Koch-Instituts auf dem aktuellen Stand befinden.
Bitte sprechen Sie diesbezüglich mit Ihrem Hausarzt.

Strom

In Spanien werden die Steckdosen Typ F verwendet.

Die Netzspannung beträgt 230 V bei einer Frequenz von 50 Hz.

Sie brauchen keinen Reisestecker-Adapter in Spanien, wenn Sie in Deutschland wohnen.

Sprache

Es gibt verschiedene Sprachen in Spanien, da die Bevölkerung Spaniens keine kulturelle und daher auch keine sprachliche Einheit bildet. Die kastilische Sprache, gemeinhin als „spanische Sprache“ oder einfach „Spanisch“ bezeichnet, ist Amtssprache im gesamten Staatsgebiet.

Währung

In 16 Staaten der Europäischen Währungsunion, darunter Spanien und Deutschland, gilt der Euro als Währung und hat damit die nationalen Währungen als Zahlungsmittel verdrängt.

So richtig an den Euro gewöhnen will man sich in Spanien aber immer noch nicht, wie im Nachbarland Frankreich ist es durchaus üblich, ergänzend zu den Europreisangaben auch noch die Ware in Pesetas auszuzeichnen, dabei kann es sogar vorkommen, dass die Preisangabe in der alten Währung deutlich auffälliger gehalten ist. Dies ist nicht nur in Supermärkten und Printwerbung gängige Praxis, auch bei TV-Spots wird immer wieder auf den Preis in Pesetas hingewiesen. Ein Grund könnte der offizielle Umtauschkurs sein. Ließ sich mit einem Kurs von 1,95583 Deutsche Mark zu Euro noch recht einfach rechnen, entfielen auf einen Euro in Spanien 166,386 Peseten.

Trinkgeld

Trinkgeld ist auch in Spanien üblich. Die Kellner in den Restaurants und Bars verdienen wenig und freuen sich über einen kleinen Obolus. Die Höhe der Propina ist ähnlich wie bei uns.

Lassen Sie vor dem Hinausgehen einfach ein paar Euros auf dem kleinen Teller, auf dem das Wechselgeld vorher liegt.

Beim Taxifahren ist aufrunden erlaubt, wird aber nicht erwartet.

Generell gilt:
Guter Service darf belohnt werden, aber Trinkgeld in Spanien ist keine Pflicht.

Zeitzone

Es gibt keinen Zeitunterschied zwischen Düsseldorf und dem spanischen Festland

ALT & JUNG Gesellschaft für Freizeitgestaltung mbH

Anschrift:

ALT & JUNG Gesellschaft für Freizeitgestaltung mbH

Gumbertstr. 93

40229 Düsseldorf

Tel: 0211-500 800 0

e-Mail: buero@altundjung.info

Termine | Preise | Onlinebuchung

Madrid-Kastilien
Reisepreis

8 Tage
1 möglicher Termin
ab 2.195,00 €
Preise & Termine anzeigen

Buchungspaket
08.04. - 15.04.2025
8 Tage
Im Doppelzimmer ab, LP
Belegung: 2 Personen
2.195,00 €
08.04. - 15.04.2025
8 Tage
Im Einzelzimmer ab, LP
Belegung: 1 Person
2.650,00 €
Unsere Empfehlungen