Suchen Sie sich Ihre Traumreise in über 100 Angeboten
0 Merkliste
Angebot merken

  • Schweden

150 Jahre Göta-Kanal
- 40 Jahre ALT & JUNG

Eine nostalgische Jubiläumsreise

20.08. - 25.08.2020 (6 Tage)
  • Aktionsreisen
  • Schiffsreisen
  • Economy-Fluge ab/bis Düsseldorf
  • 1 Nacht im 4* Hotel Scandic Europa Göteborg
  • 1 Nacht im 4* Hotel Clarion Sign in Stockholm
  • Frühstücksbuffet in Göteborg und Stockholm
  • Geführte Stadtrundfahrt Göteborg
  • Transfer Flughafen - Hotel - Flughafen
  • Transfer Hotel - Hafen - Hotel
  • 3 Übernachtungen an Bord von MS Juno
  • Vollpension an Bord
  • 5 deutschsprachig geführte Ausflüge:
    • Trollhätte - Kanalmuseum
    • Festung Karlsborg
    • Ruinen Kloster Vreta
    • Spaziergang Söderköping
    • Wikingerstadt Birka
  • Geführte Stadtrundfahrt durch Stockholm
  • Ausführliche Reiseliteratur
  • ALT & JUNG Reisebegleitung
  • Isolvenzschutz
ab 1.990,00 € 6 Tage Doppelkabine Hauptdeck  p.P.

Termine | Preise | Onlinebuchung

Juno

6 Tage
1 möglicher Termin
ab 1.990,00 €
Preise & Termine anzeigen


Buchungspaket
20.08. - 25.08.2020
6 Tage
Doppelkabine Hauptdeck, LP
Belegung: 2 Personen
1.990,00 €
20.08. - 25.08.2020
6 Tage
Doppelkabine Mitteldeck, LP
Belegung: 2 Personen
2.290,00 €
20.08. - 25.08.2020
6 Tage
Doppel- als Einzelkabine Hauptdeck, LP
Belegung: 1 Person
2.475,00 €
20.08. - 25.08.2020
6 Tage
Doppelkabine Brückendeck, LP
Belegung: 2 Personen
2.590,00 €
20.08. - 25.08.2020
6 Tage
Doppel- als Einzelkabine Mitteldeck, LP
Belegung: 1 Person
2.875,00 €
Teilnehmerzahl: min. 38, max. 48 Gäste

150 Jahre Göta-Kanal
- 40 Jahre ALT & JUNG

Eine nostalgische Jubiläumsreise

  • Schweden

  • Aktionsreisen
  • Schiffsreisen

Über 200 Jahre alte Geschichte, 58 Schleusen, Schiffe, wunderschöne Landschaften, schwedische Kultur und Tradition, kulinarische Höhenflüge, Bewegung und Erholung… Herzlich willkommen zum Göta Kanal, dem schwedischen Bauwerk des Jahrtausends!

Für unsere außergewöhnliche Jubiläumsreise haben wir exklusiv die "große alte Dame" der Rederi AB Göta Kanal - die MS JUNO gechartert.
Die M/S Juno wurde im Jahre 1874 in der Motala Werft gebaut, was sie zum ältesten registrierten Schiff mit Übernachtungsmöglichkeiten der Welt macht. Die insgesamt 29 Kabinen des Schiffes verteilen sich dabei auf Decks: Hauptdeck, Brückendeck und Shelterdeck. Auf dem Zwischendeck (Shelterdeck) liegen Speisesaal und Salon. Auf dem sogenannten Brückendeck ermöglicht ein überdachtes Achterdeck bei Wind und Wetter einen geschützten Ausblick auf die vorbeiziehende Natur.

Die letzte Renovierung des Schiffes wurde 2003 durchgeführt, wobei der besondere Fokus auf den Kabinen sowie dem Speisesaal und Salon lag. Dabei wurde größte Sorgfalt auf Authentizität und Sorgfalt gelegt, um den besonderen, über die Jahrhunderte gewachsenen Charme unserer Schiffe zu bewahren, damit sich auch zukünftige Generationen von Gästen an der historischen Atmosphäre an Bord erfreuen können.

Seit 2004 steht die M/S Juno – genau wie die übrigen Schiffe unserer Göta Kanal-Flotte – unter Denkmalschutz. Dies bedeutet, dass die staatlichen Maritimen Museen das Boot als kulturhistorisch wertvoll betrachten. Natürlich sind wir sehr stolz auf diese Auszeichnung und freuen uns enorm über die Bestätigung unserer Anstrengungen für den Erhalt historischer Boote und des maritimen Erbe Schwedens.

1. Tag: Anreise nach Göteborg - Stadtrundfahrt
Ihre Reise auf dem historischen Göta-Kanal beginnt mit der Fluganreise nach Göteborg. Am Flughafen werden Sie bereits von einem örtlichen Stadtführer erwartet, der mit Ihnen eine geführte Stadtrundfahrt unternehmen wird. Göteborg wurde 1619 durch den schwedischen König Gustav II. Adolf gegründet, an der Mündung des Flusses Göta Älv in die Nordsee. Durch Einwanderer aus den Niederlanden, Deutschland und Großbritannien wuchs die Stadt schnell an und entwickelte sich zur bedeutenden Hafen-, Industrie- und Handelsstadt. Im Verlaufe unserer Stadtrundfahrt lernen Sie die schönsten und wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt am Kattegatt kennen. Ende der Stadtrundfahrt ist am zentral gelegenen 4* Hotel Scandic Europa Göteborg. Nach dem Bezug Ihres Zimmers steht Ihnen der Rest des Tages für eigene Entdeckungen in Göteborg offen. Durch seine sehr zentrale Lage - nur 400m vom Gustav Adolf Platz entfernt - ist es der ideale Ausgangspunkt für eine individuelle Stadterkundung.

2. Tag:Einschiffung auf MS Juno - Trollhättan - Vänersee

Nach dem Frühstück im Hotel gelangen Sie mit unserem Transferbus bequem zur Anlegestelle der MS Juno welches am Packhuskai, zwischen Speicherhäusern und historischen Frachtschiffen, zur Abfahrt bereit steht. Sie beziehen Ihre gemütliche Kabine und suchen sich Ihren Lieblingsplatz an Bord - bevor es heisst "Leinen los" und Sie Ihre Kreuzfahrt landeinwärts auf dem Göta-Fluss beginnen. Bereits während des ersten Tages Ihrer Schiffsreise erwarten Sie einige Höheunkte, wie z.B. die eindrucksvolle Schleusentreppe bei Trollhättan, welche vier Schleusen umfasst und eine Fallhöhe von 32 Metern hat. Angekommn in Trollhättan besuchen Sie das Trollhätte - Kanalmuseum in einem schönen Gebäude von 1893. Die Ausstellung und ein informativer Film erzählen die Geschichte des Trollhättekanals und der alten Schleusen. Hier besteht auch die Möglichkeit, im idyllischen Schleusengebiet mit den aus dem 19. Jahrhundert stammenden Schleusen einen Spaziergang zu unternehmen. Kurz vor Vänersborg passieren Sie die Schleuse von Brinkebergskulle aus dem Jahr 1752, ehe Sie am Abend den Vänersee erreichen. Der Vänersee liegt 44 Meter über dem Meer. Er ist Schwedens größter See und der drittgrößte See Europas, nach dem Ladoga- und dem Onegasee in Russland. Am späteren Abend Passage von Schloss Läckö, das auf einer kleinen Halbinsel im Vänersee liegt und bereits 1298 als Bischofssitz angelegt wurde. Seine Blütezeit erlebte es jedoch im 17. Jahrhundert, als Magnus Gabriel de la Gardie es übernahm und in barockem Stil umgestaltete.

3. Tag:Unterwegs auf dem Göta-Kanal - Festung Karlsborg - Motala

Bei Sjötorp beginnt der eigentliche Göta Kanal und Sie fahren in die erste der 58 kleinen Schleusen ein. Die Frühaufsteher unter Ihnen haben an diesem Morgen die die Möglichkeit, die ca. 1 km von Godhögen nach Riksberg parallel des Kanals zu laufen und sich das folgende Frühstück an Bord "zu verdienen". In Töreboda kreuzt der Kanal die Eisenbahnlinie Göteborg-Stockholm. Sehenswert ist hier auch Lina, die kleinste Fähre Schwedens, die den Göta Kanal übersetzt. Viele weitere landschaftliche Sehenswürdigkeiten erwarten Sie, wie z.B. zwei der engsten Passagen des Kanals, welche von Bäumen gesäumt sind, und in deren Umgebung viele kleine mit Teichrosen bewachsene Seen liegen. In Forsvik befindet sich ein interessantes Zeugnis der Industriegeschichte - die älteste Schleuse des Kanals sowie eine imposante Eisenbrücke. Beide stammen aus dem Jahr 1813. An der Schleuse werden die Schiffe manchmal von der religiösen Familie Kindbom mit Blumen und Gesang empfangen. Am Nachmittag besuchen Sie die Festung Karlsborg, die 1819-1909 auf Initiative von Baltzar von Platen angelegt wurde. Ursprünglich sollte die Festung bei Krieg als Reservehauptstadt des Landes dienen. Hierhin sollten die königliche Familie und die Regierung, sowie Goldreserven und Kronjuwelen in Sicherheit gebracht werden. Hier erleben wir eine interessante Führung durch die Festung und besuchen die hübsche Garnisonkirche. Anschließens erreichen Sie den Vätternsee, der mit einer Länge von 135 km und einer Breite von 31 km ist der zweitgrösste See Schwedens ist. Am Abend erreichen Sie Motala, welches von Baltzar von Platen konzipiert wurde und die „Hauptstadt des Göta Kanals“ genannt wird. Sie haben die Möglichkeit, ca. 1 km am linken Kanalufer entlang zu Baltzar von Platens Grab zu spazieren. Übernachtung.

Tag 4:Schleusentreppe in Borenshult - Kungs Norrby Aquädukt - Kloster Vreta

Früh am Morgen verlassen Sie Motala und erreichen nach kurzer Fahrt Borenshult. Die Schleusentreppe hier ist mit fünf zusammenhängenden Schleusen und einem gesamten Höhenunterschied von 15,3 Metern die zweitgrösste Treppe des Kanals. Sie erreichen den See Boren, 73 Meter über dem Meer. Im idyllischen Kanaldorf Borensberg gibt es noch eine von Hand bediente Schleuse. Hinter der Schleuse sehen wir das renommierte Göta Hotel, erbaut 1908, und direkt dahinter ein Lustschloss, das in einer Biegung, die auch Schrecken des Steuermanns genannt wird, in den Kanal hinein ragt. In Kungs Norrby überqueren Sie mit MS JUNO den ersten Aquädukt an diesem Tag, und kurz darauf den zweiten in Ljungsbro. In Berg erwartet Sie ein imposantes System aus 15 Schleusen, mit deren Hilfe ein Höhenunterschied von 40 Metern, hinter zum Roxen See, überwunden wird.Zusammen mit der Reiseleitung des Schiffes spazieren Sie zu den Klosterruinen und zur Kirche (ca. 3 km). Es besteht auch die Möglichkeit, allein am Kanal entlang zu spazieren oder ein Bad im Wasser des Roxen zu nehmen. Das Vreta Kloster war das erste Nonnenkloster Schwedens und wurde ungefähr um 1100 angelegt. Mit dem Bau des Klosters der Heiligen Birgitta in Vadstena verlor es an Bedeutung. Die Kirche gehört zu den interessantesten in Schweden und beherbergt zahlreiche mittelalterliche Kleinode. Heute wird sie als Pfarrkirche genutzt und kann daher nicht immer besichtigt werden. Am Abend erreichen Sie Söderköping Die idyllische Stadt wurde Anfang des 13. Jahrhunderts gegründet. Während der Hansezeit hatte die Stadt große Bedeutung. Söderköping hat auch eine lange und interessante Geschichte als Kurort. Hier gibt es Zeit für eigene Streifzüge und Erlebnisse. Hier verlassen wir den Kanal durch die letzte der kleinen Schleusen und fahren hinaus in die Ostseebucht Slätbaken. Bei Mem wurde der Göta Kanal am 26. September 1832 feierlich in Gegenwart von König Karl XIV Johan mit Familie eingeweiht.

5. Tag:Schären - UNESCO Weltkulturerben - Ankunft in Stockholm - Stadtrundfahrt
Während der Nacht erfolgte eine kurze Passage durch die offene See, sodass MS JUNO bei Sonnenausgang in den malerischen Schären kreuzt. Während des Frühstücks erreichen Sie die Schleuse in Södertälje. Sie wurde 1924 vom damaligen König Gustav V. eingeweiht und ist mit 135 Meter die grösste Schleuse der nordischen Länder. Durch diese gelangen Sie in den Mälarsee. Der Mälarsee ist Schwedens drittgrößter See und liegt 0,3 Meter über dem Meeresspiegel. Zu Wikingerzeiten war der Mälarsee noch kein See sondern ein Teil der Ostsee. Am Ufer des Mälarsees stehen zwei Stätten des UNESCO- Weltkulturerbes – Drottningholm Schloss und die Wikingerstadt Birka, welche als die erste Stadt Schwedens gilt. Hier befand sich früher ein bedeutender Seehafen für internationalen Handel. Nach ca. 250 Jahren wurde die Stadt etwa 1000 n. Chr. aufgegeben. Sie unternehmen eine geführte Wanderung auf der Insel (ca. 3 km durch hügeliges Gelände) und besuchen das örtliche Wikinger-Museum. Das Schloss Drottningholm wurde vom Architekten Nicodemus Tessin der Ältere nach französischen Modellen erbaut und ist heute eines von Schwedens besterhaltenen königlichen Schlössern aus dem 17. Jahrhundert. Seit 1981 ist Drottningholm der Wohnsitz des Königspaares. Sofern die Zeit reicht, fährt MS JUNO mit Ihnen an dem Schloss vorbei. Am Nachmittag erreichen Sie die letzte Schleuse Ihrer Reise, die Hammarby Schleuse. Am frühen Nachmittag eelangen Sie nach Stockholm, wo Ihre Reise mit MS Juno enden wird. Am Hafen erwartet Sie bereits unser Transferbus und ein örtlicher Guide, um mit Ihnen eine kommentierte Rundfahrt durch Stockholm zu unternehmen. Die Stadtrundfahrt endet am 4* Hotel Clarion Sign, wo Sie die heutige Übernachtung verbringen werden. Das Hotel liegt am Rande der Fußgängerzone, nur ca. 1,5 km vom Fürstenplatz entfernt, sodass ein abendlicher Bummel durch die schwedische Hauptstadt empfehlenswert ist.

6. Tag:Stockholm - Rückreise nach Düsseldorf

Nach dem Frühstück erfolgen im Tagesverlauf der Bustransfer vom Hotel zum Flughafen und der Rückflug von Stockholm nach Düsseldorf. Eine interessante und eindrucksvolle Reise liegt Ihnen Ihnen, an welche Sie sich noch lange erinnern werden.

  • Mindestteilnehmerzahl:38 Personen
  • Maximale Teilnehmerzahl:48 Personen

Eingeschlossene Leistungen:

  • Economy-Fluge ab/bis Düsseldorf
  • 1 Nacht im 4* Hotel Scandic Europa Göteborg
  • 1 Nacht im 4* Hotel Clarion Sign in Stockholm
  • Frühstücksbuffet in Göteborg und Stockholm
  • Geführte Stadtrundfahrt Göteborg
  • Transfer Flughafen - Hotel - Flughafen
  • Transfer Hotel - Hafen - Hotel
  • 3 Übernachtungen an Bord von MS Juno
  • Vollpension an Bord
  • 5 deutschsprachig geführte Ausflüge:
    • Trollhätte - Kanalmuseum
    • Festung Karlsborg
    • Ruinen Kloster Vreta
    • Spaziergang Söderköping
    • Wikingerstadt Birka
  • Geführte Stadtrundfahrt durch Stockholm
  • Ausführliche Reiseliteratur
  • ALT & JUNG Reisebegleitung
  • Isolvenzschutz

MS Juno

die "große alte Dame" des Göta-Kanals

Die M/S Juno wurde im Jahre 1874 in der Motala Werft gebaut, was sie zum ältesten registrierten Schiff mit Übernachtungsmöglichkeiten der Welt macht. Die insgesamt 29 Kabinen des Schiffes verteilen sich dabei auf Decks: Hauptdeck, Brückendeck und Shelterdeck. Auf dem Zwischendeck (Shelterdeck) liegen Speisesaal und Salon. Auf dem sogenannten Brückendeck ermöglicht ein überdachtes Achterdeck bei Wind und Wetter einen geschützten Ausblick auf die vorbeiziehende Natur.

Die letzte Renovierung des Schiffes wurde 2003 durchgeführt, wobei der besondere Fokus auf den Kabinen sowie dem Speisesaal und Salon lag. Dabei wurde größte Sorgfalt auf Authentizität und Sorgfalt gelegt, um den besonderen, über die Jahrhunderte gewachsenen Charme unserer Schiffe zu bewahren, damit sich auch zukünftige Generationen von Gästen an der historischen Atmosphäre an Bord erfreuen können. Seit 2004 steht die M/S Juno – genau wie die übrigen Schiffe unserer Göta Kanal-Flotte – unter Denkmalschutz. Dies bedeutet, dass die staatlichen Maritimen Museen das Boot als kulturhistorisch wertvoll betrachten. Natürlich sind wir sehr stolz auf diese Auszeichnung und freuen uns enorm über die Bestätigung unserer Anstrengungen für den Erhalt historischer Boote und des maritimen Erbe Schwedens.

Die Kabinen an Bord von MS JUNO

Mit ihren geschmackvollen Textilien und Details aus Messing spiegelt die Kabineneinrichtung den Stil des späten 19. Jahrhunderts, als die M/S Juno gebaut wurde, wider. In diesen gemütlichen und historischen Kabinen, deren Größe ungefähr der eines Schlafwagenabteils in einem Zug entspricht, erfahren unsere Gäste das entspannende Reiseerlebnis vergangener Tage hautnah. Gäste haben direkten Zugang von Deck aus zu ihren auf dem Shelter- und Brückendeck gelegenen Kabinen. Sämtliche Kabinen an Bord befinden sich allerdings an der Außenseite des Schiffes und oberhalb des Wasserspiegels, um ihren Gästen jederzeit einen unvergesslichen Ausblick zu bieten. Zudem gibt es in jeder Kabine einen Waschtisch mit warmem und kaltem Wasser.

Sämtliche Doppelkabinen an Bord der M/S Juno sind mit Etagenbetten ausgestattet. Die einzige Ausnahme bildet die "Hochzeitskabine" auf dem Hauptdeck: hier gibt es ein 120 cm breites „Queen-size“-Bett.

Brückendeck - Kategorie A

Das oberste Deck des Schiffes heißt Brückendeck. An Bord der M/S Juno befinden sich hier sechs Kabinen. Von diesem Deck hat man die beste Aussicht und das Brückendeck dient auch als Sonnendeck und ideale Entspannungsmöglichkeit. Auf dem Brückendeck haben Sie außerdem Zugang zu einer gemeinsamen Toilette und einer Dusche.

Für die Gäste, die Kabinen der Kategorie A gebucht haben, warten Champagner, Obst und ein Bademantel bei ihrer Ankunft.

Shelterdeck - Kategorie B

Das Einsteigedeck mitten auf dem Schiff nennen wir Shelterdeck. Auf dem Shelterdeck befinden sich der Speisesaal, die gemütliche Lounge und insgesamt acht Kabinen. In der Nähe der Kabinen befinden sich zwei Toiletten, davon eine mit Dusche.

Hauptdeck - Kategorie C

Unter dem Shelterdeck liegt das Hauptdeck, das über eine Treppe zu erreichen ist. Auf dem Hauptdeck gibt es 15 Kabinen, eine davon unsere "Hochzeitskabine". Auf diesem Deck haben unsere Gäste Zugang zu insgesamt vier Toiletten und zwei Duschen.

Dusche und WC

Da es sich bei der M/S Juno um ein historisches Boot handelt, sind die Kabinen nicht mit eigenem Badezimmer ausgestattet, natürlich finden Sie aber gemeinsame Toiletten und Duschen auf jedem Deck. Diese werden mehrmals täglich gesäubert und wir legen großen Wert darauf, dass sie jederzeit sauber und gepflegt sind. Die Duschen und Toiletten sind von den Kabinen aus einfach zu erreichen. Dabei sind sämtliche Einrichtungen ganz im historischen Stile des restlichen Interieurs gehalten, so dass auch hier warme Farbtöne und Edelholz dominieren.

Schiffsdaten:

Baujahr: 1874

Registr.-Nr.: 1840

Signalbuchstaben: SFCD

Werft: Motala

Fahrt: 9 Knoten

Maschine: 600 PS

Bruttotonnen: 254

Länge: 31,45 m

Breite: 6,68 m

Tiefgang: 2,72 m

Anzahl Kabinen: 29

Behindertengerecht: Nein.

Einreisebedingungen

Die Einreise ist für deutsche Staatsangehörige mit folgenden Dokumenten möglich:

Reisepass

Vorläufiger Reisepass

Personalausweis

Vorläufiger Personalausweis

Kinderreisepass

Alle Reisedokumente müssen für die gesamte Dauer des Aufenthalts gültig sein.

Impfempfehlungen

Für die direkte Einreise aus Deutschland sind keine Pflichtimpfungen vorgeschrieben.
Als Reiseimpfung wird, abhängig von den Reisebedingungen, dem Reiseziel und der Reisezeit, die Impfung gegen FSME empfohlen.

Bitte besprechen Sie vor Reisebeginn Ihren Impfschutz mit Ihrem Hausarzt

Strom

In Schweden werden die Steckdosen Typ F verwendet. Die Netzspannung beträgt 230 V bei einer Frequenz von 50 Hz.
Sie brauchen keinen Reisestecker-Adapter in Schweden, wenn Sie in Deutschland wohnen.

Sprache

Die schwedische Sprache wird von knapp neun Millionen Menschen gesprochen. Der Großteil davon lebt in Schweden, aber auch im Süden und Südwesten Finnlands ist die Sprache durchaus verbreitet. Wer Urlaub in Schweden macht, kommt auch mit Englisch und teilweise auch sehr gut mit Deutsch klar

Währung

Die Schwedische Krone ist das offizielle Zahlungsmittel in Schweden.

Der ungefähre Umrechnungskurs liegt bei 10:1

10 Kronen = 1Euro

Trinkgeld

Eine freundliche Geste gilt in Schweden meist mehr als ein Trinkgeld. In Schweden ist Trinkgeld weder in der Höhe noch in so vielen Situationen üblich wie in Deutschland. Beim Restaurantbesuch oder im Taxi freut man sich aber, wenn du den Betrag aufrundest. In allen schwedischen Hotelrechnungen ist die Servicepauschale automatisch enthalten. Dem Hotelpersonal Trinkgeld zu geben ist, völlig in Ordnung, wird aber nicht erwartet und obliegt deinem persönlichen Geschmack. Auch in Restaurants ist die Servicepauschale bereits in der Rechnung enthalten, wenn du abends gehst, wird jedoch ein kleineres Trinkgeld erwartet. Taxifahrer sollten einige Kronen extra erhalten. Kofferträger und Garderobenpersonal haben häufig feste Gebühren.

(www.visitsweden.de)

Zeitzone

Es gibt keinen Zeitunterschied zwischen Düsseldorf und Schweden

Unsere Empfehlungen