Suchen Sie sich Ihre Traumreise in über 100 Angeboten
0 Merkliste
Angebot merken

  • Schweiz
  • Frankreich

Zug um Zug

Mit den Alpenzügen nach Südfrankreich

20.05. - 28.05.2020 (9 Tage)
  • Busreisen
  • Fahrt im modernen Reisebus
  • 1 x Übernachtung/Halbpension im 3* Hotel Burestadl in Buochs
  • 1 x Übernachtung/Halbpension im 3* superior Hotel Alpes & Rhone in Martigny
  • 1 x Übernachtung/Halbpension im 3* superior Hotel Brit Liberation in Grenoble
  • 1 x Übernachtung/Halbpension im 3* Hotel Brit Manosque Cadarache in Manosque
  • 2 x Übernachtung/Halbpension im 3* Hotel Inter Hotel des Orangers in Cannes
  • 1 x Übernachtung/Halbpension im 3* Hotel Risi in Colico
  • 1 x Übernachtung/Halbpension im 3* Hotel im Raum Davos
  • Alle Zimmer mit Dusche oder Bad/WC, TV, Telefon
  • Fahrt auf der Golden Pass Linie von Luzern/Sarnen nach Montreux (2. Klasse)
  • Fahrt mit dem Mont-Blanc-Express von Martigny nach Le Chatelard (2. Klasse)
  • Geführte Stadtbesichtigung in Grenoble
  • Auf- und Abfahrt m. d. Schwebeseilbahn zum Fort de la Bastille in Grenoble
  • Fahrt mit dem Panoramazug "Chemins de Fer de Provence" von St. Andre-les-Alpes nach Entrevaux (2. Klasse)
  • Werksbesichtigung beim renommierten Parfümeur Fragonard
  • Ganztägige Reiseleitung Cannes - Antibes - Nizza
  • Fahrt im kleinen Bummelzug auf den Schlossberg von Nizza
  • Schiffsfahrt auf dem Comer See
  • Fahrt mit dem Bernina-Express Tirano - Tiefencastel (2. Klasse)
  • Örtliche Kurtaxe
  • Insolvenzabsicherung
  • Taxi-Gutschein
ab 1.349,00 € 9 Tage Reisepreis im Doppelzimmer  p.P.

Termine | Preise | Onlinebuchung

Zug um Zug

9 Tage
1 möglicher Termin
ab 1.349,00 €
Preise & Termine anzeigen

Buchungspaket
20.05. - 28.05.2020
9 Tage
Reisepreis im Doppelzimmer, Halbpension
Belegung: 2 Personen
1.349,00 €
20.05. - 28.05.2020
9 Tage
Reisepreis im Einzelzimmer, Halbpension
Belegung: 1 Person
1.647,00 €

Zug um Zug

Mit den Alpenzügen nach Südfrankreich

  • Schweiz
  • Frankreich

  • Busreisen

Sie reisen durch die atemberaubende Bergwelt der Schweizer und der französischen Alpen bis zu den weißen Stränden der Blumenriviera.

1. Tag: Anreise in die Berge

Sie reisen über die Nordschweiz an und erreichen am Nachmittag Luzern. Hier haben Sie die Möglichkeit zu einem Stadtbummel. Anschließend geht die Fahrt weiter nach Buochs in der Schweiz zur ersten Übernachtung.

2. Tag: Luzern/Sarnen - Golden Pass - Montreux

Steigen Sie am Morgen ein in den Panoramazug der Golden Pass. Sie fahren den Vierwaldstätter See entlang, über den Brünigpass und weiter entlang des Brienzersee nach Interlaken. Dann geht das Bahnerlebnis weiter - einige Kilometer noch entlang des Thuner See und dann schlängelt sich der Zug durch das Simmental nach Zweisimmen und überwindet dabei eine Höhendifferenz von 348 m. Umsteigen in Zweisimmen, vorbei an Chateau d’Oex und durch den mit 2.424 m längsten Tunnel der Strecke. Es eröffnet sich der grandiose Blick auf den Genfer See. In Montreux erwartet Sie Ihr Bus und Sie reisen weiter ins Rhônetal in Ihr Hotel.

3. Tag: Martigny - Chamonix - Chambéry/Grenoble

Am Morgen besteigen Sie in Martigny den Mont-Blanc- Express und fahren an die Grenze nach Le Chatelard, wo Sie von Ihrem Bus wieder abgeholt werden und nach kurzer Zeit den bekannten Wintersportort Chamonix erreichen. Über Megéve, das St. Moritz Frankreichs, und Albertville, die Olympiastadt, erreichen Sie Ihr Hotel im Raum Chambéry/ Grenoble.

4. Tag: Grenoble - Schwebeseilbahn - Sisteron/Manosque

Heute geht es zuerst nach Grenoble, wo Sie Ihr Reiseleiter zum Entdecken der 2.000-jährigen Geschichte der Alpen-Metropole erwartet. Anschließend „schweben“ Sie mit der Schwebebahn, den so genannten „Bulles“ (Blasen), in wenigen Minuten hinauf zum in 270 m Höhe über der Stadt liegenden Fort de la Bastille, ursprünglich als Gefängnis erbaut. Hier werden Sie mit einzigartigen Ausblicken auf die Stadtkulisse und die umliegenden Gebirgszüge belohnt. Am Nachmittag Weiterreise auf der Hochalpenpanoramastraße „Route Napoléon“, die die französischen Alpen mit dem Mittelmeer verbindet, in Ihr Hotel.

5. Tag: Gorges du Verdon - Grasse - Cannes

Am frühen Morgen fahren Sie zu Europas wohl großartigster Schlucht, zum Grand Canyon Gorges du Verdon. Am Ausgang des Canyons besteigen Sie in St. André-les-Alpes den Panoramazug der „Chemins de Fer de Provence“, der Sie über beeindruckende Viadukte und Brücken sowie durch unzählige Tunnel bis nach Entrevaux bringt. Weiter geht die Fahrt mit dem Bus Richtung Mittelmeer und Sie erreichen die Parfümmetropole Grasse, wo Sie bei einer Werksbesichtigung des renommierten Parfumeurs Fragonard erfahren, wie die vielen reizvollen Düfte entwickelt und hergestellt werden. Am frühen Abend erreichen Sie Ihr Hotel in Cannes.

6. Tag: Cannes - Antibes - Nizza

Am Morgen erwartet Sie Ihr Reiseleiter zur Stadtbesichtigung von Cannes. Danach folgen Sie dem Insider- Tipp Ihres Reiseleiters zum Jachthafen von Antibes. Ist sonst die Welt der Reichen und Schönen meist hinter hohen Mauern und Hecken verborgen, hier haben Sie freie Sicht auf den „Kai der Milliardäre“ mit den teuersten Jachten der Welt. Weiterfahrt in die „Hauptstadt“ der Côte d’Azur nach Nizza. Sie sehen die großen Luxushotels auf der Promenade des Anglais und besichtigen die kleinen verwinkelten Gassen der Altstadt. Zum Abschluss fahren Sie mit einem kleinen Bummelzug auf den Schlossberg, von dem Sie eine herrliche Aussicht über die Engelsbucht, die Berge der Seealpen und die Stadt Nizza haben. Rückfahrt nach Cannes.

7. Tag: Côte d’Azur - Blumenriviera - Schiffsfahrt auf dem Comer See

Am Morgen fahren Sie an Nizza und Monaco vorbei und verlassen Frankreich Richtung Italien. Es geht entlang der Blumenriviera, die sich durch ihr ganzjährig mildes Klima zu einer beliebten Reiseregion entwickelt hat. Über Genua und Mailand gelangen Sie an den Comer See mit den luxuriösen Villen und wunderschönen Gärten, wo Sie eine herrliche Schiffsfahrt unternehmen. Anschließend Weiterfahrt in Ihr Hotel.

8. Tag: Bernina-Express Tirano - Engadin

Nach dem Frühstück fahren Sie in das italienische Städtchen Tirano. Am Nachmittag steigen Sie in den Bernina-Express und starten zu einer Bahnfahrt der Superlative. Über Brusio mit seinem berühmten Kreisviadukt und Poschiavo mit seinen Patrizierhäusern führt Sie die Strecke bei einer atemberaubenden Fahrt mit der höchsten Bergbahn ohne Zahnradantrieb über den 2.253 m hohen Bernina-Pass ins Engadin. Fahrt in Ihr Hotel im Raum Davos.

9. Tag: Rückreise an den Rhein

Nach dem Frühstück treten Sie die Heimreise an.

Eingeschlossene Leistungen:

  • Fahrt im modernen Reisebus
  • 1 x Übernachtung/Halbpension im 3* Hotel Burestadl in Buochs
  • 1 x Übernachtung/Halbpension im 3* superior Hotel Alpes & Rhone in Martigny
  • 1 x Übernachtung/Halbpension im 3* superior Hotel Brit Liberation in Grenoble
  • 1 x Übernachtung/Halbpension im 3* Hotel Brit Manosque Cadarache in Manosque
  • 2 x Übernachtung/Halbpension im 3* Hotel Inter Hotel des Orangers in Cannes
  • 1 x Übernachtung/Halbpension im 3* Hotel Risi in Colico
  • 1 x Übernachtung/Halbpension im 3* Hotel im Raum Davos
  • Alle Zimmer mit Dusche oder Bad/WC, TV, Telefon
  • Fahrt auf der Golden Pass Linie von Luzern/Sarnen nach Montreux (2. Klasse)
  • Fahrt mit dem Mont-Blanc-Express von Martigny nach Le Chatelard (2. Klasse)
  • Geführte Stadtbesichtigung in Grenoble
  • Auf- und Abfahrt m. d. Schwebeseilbahn zum Fort de la Bastille in Grenoble
  • Fahrt mit dem Panoramazug "Chemins de Fer de Provence" von St. Andre-les-Alpes nach Entrevaux (2. Klasse)
  • Werksbesichtigung beim renommierten Parfümeur Fragonard
  • Ganztägige Reiseleitung Cannes - Antibes - Nizza
  • Fahrt im kleinen Bummelzug auf den Schlossberg von Nizza
  • Schiffsfahrt auf dem Comer See
  • Fahrt mit dem Bernina-Express Tirano - Tiefencastel (2. Klasse)
  • Örtliche Kurtaxe
  • Insolvenzabsicherung
  • Taxi-Gutschein

Einreisebedingungen

Die Einreise ist für deutsche Staatsangehörige mit folgenden Dokumenten möglich:

* Reisepass

* Vorläufiger Reisepass

* Personalausweis

* Vorläufiger Personalausweis (muss gültig sein)

* Kinderreisepass

Frankreich ist Vertragspartei des Europäischen Übereinkommens über die Regelung des Personenverkehrs zwischen den Mitgliedsstaaten des Europarates vom 13.12.1957. Reisedokumente außer dem vorläufigen Personalausweis dürfen seit höchstens einem Jahr abgelaufen sein.

Impfempfehlungen

Für die Einreise nach Frankreich sind keine Pflichtimpfungen vorgeschrieben.

Achten Sie darauf, dass sich bei Ihnen und Ihren Kindern die Standardimpfungen gemäß Impfkalender des Robert-Koch-Instituts auf dem aktuellen Stand befinden.

Als Reiseimpfungen werden für die Mittelmeerküste und Korsika Impfungen gegen Hepatitis A, für die Rheinebene und das Elsass Impfungen gegen Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) empfohlen.

Bitte kontaktieren Sie diesbezüglich Ihren Hausarzt.

Strom

In Frankreich werden die Steckdosen Typ E verwendet. Die Netzspannung beträgt 230 V bei einer Frequenz von 50 Hz.

Wenn Sie in Deutschland wohnen, brauchen Sie keinen Reisestecker-Adapter in Frankreich.

Sprache

In Frankreich werden je nach Region verschiedene, zum Teil lange regional verwurzelte Sprachen gesprochen. Französisch ist jedoch die einzige Amtssprache in der Republik.

Währung

In Frankreich sowie in den anderen 19 Europäischen Ländern gilt seit der Einführung 2002 der Euro, es ist somit die offizielle Währung in Frankreich und hat den Franc abgelöst.

Trinkgeld

Ein großes Missverständnis und in vielen Reiseführern wiederholter Fehler ist, dass man in Frankreich automatisch zehn Prozent der Rechnungssumme als Trinkgeld geben würde. Dies entspricht nicht dem Verhalten der Einheimischen. Franzosen geben meist ein paar Euro bei einem Essen im Restaurant und rund 50 Cent, wenn nur ein Getränk zu sich genommen wurde. War der Service jedoch nicht zufriedenstellend, ist es durchaus üblich, gar kein Trinkgeld zu hinterlassen.

Eine weitere Besonderheit beim Trinkgeld besteht darin, dass man zunächst nur die exakte Rechnungssumme begleicht und das Trinkgeld anschließend auf dem Tisch liegen lässt. Es ist nicht üblich, dem Servicepersonal - wie im deutschsprachigen Raum - eine aufgerundete Summe zu nennen.

Zeitzone

Es gibt keinen Zeitunterschied zwischen Deutschland und Frankreich

Einreisebedingungen

Die Einreise in die Schweiz ist für deutsche Staatsangehörige mit folgenden Dokumenten möglich:

* Reisepass: Ja

* Vorläufiger Reisepass: Ja

* Personalausweis: Ja

* Vorläufiger Personalausweis: ( Muss gültig sein)

* Kinderreisepass

Anmerkungen/Mindestrestgültigkeit:

Die Schweiz ist Vertragspartei des Europäischen Übereinkommens über die Regelung des Personenverkehrs zwischen den Mitgliedsstaaten des Europarates vom 13.12.1957.
Reisedokumente außer dem vorläufigen Personalausweis dürfen seit höchstens einem Jahr abgelaufen sein.

Führen Sie möglichst gültige Reisedokumente mit.

Verwenden Sie keine ehemals als verloren gemeldete und wieder aufgefundene Reisedokumente, auch wenn die Anzeige bei der zuständigen Behörde bereits widerrufen wurde. Dieser Widerruf ist unter Umständen bei den schweizerischen Grenzkontrollbehörden nicht bekannt und kann zu Problemen bis zur Einreiseverweigerung führen.

Deutsche Staatsangehörige benötigen für die Einreise kein Visum.

Impfempfehlungen

Für die Einreise in die Schweiz sind keine Pflichtimpfungen vorgeschrieben.

Achten Sie darauf, dass sich bei Ihnen die Standardimpfungen gemäß Impfkalender des Robert-Koch-Instituts auf dem aktuellen Stand befinden.

Bitte sprechen Sie diebezüglich mit Ihrem Hausarzt

Strom

Sie brauchen einen Reisestecker-Adapter in der Schweiz, wenn Sie in Deutschland wohnen.

In der Schweiz werden die Steckdosen Typ J (3-polige Steckdosen) verwendet.
Die Netzspannung beträgt 230 V bei einer Frequenz von 50 Hz.

Sprache

Die Schweiz besitzt vier offizielle Amtssprachen. Für die Mehrheit der Bevölkerung gilt Hochdeutsch als Hauptsprache, gefolgt von Frazösisch, Italienisch und Rätoromanisch

Währung

Die Landeswährung ist der schweizer Franken.
Der Umrechnungskurs beträgt in etwa:

1 CHF = 0,90 €

Trinkgeld

Trinkgelder sind im Allgemeinen im Preis inbegriffen. Ein Aufrunden auf den nächsten Franken oder runden Betrag bei guter Bedienung wird jedoch jeden Service-Mitarbeitenden freuen.

Zeitzone

Es gibt keinen Zeitunterschied zwischen Düsseldorf und der Schweiz

Auto Schelges GmbH

Anschrift:

Auto Schelges GmbH

Willicher Str. 3

47877 Willich-Schiefbahn

Tel.: 02154 481510

Fax: 02154 481515

info@schelges-reisen.de

Unsere Empfehlungen